So funktioniert Magento

Computer und Sicherheits-Wissen Artikel 48


Tech-Writer Anna

Tech-Writer Anna am 17.07.2020



Gesamt: 83
Dieses Jahr: 83
Diesen Monat: 28
Diese Woche: 22
Heute: 5


Magento war ursprünglich ein reines Shopsystem, das von Magento Inc. entwickelt und im Jahr 2008 als Open-Source-Projekt veröffentlicht wurde.


Copyright und Lizenz: Von "Computerhilfe Seibersbach" erstellte Grafik zum Magento-Artikel. Autorin: Anna Pianka

Mittlerweile wurde Magento um zahlreiche Tools erweitert und bietet auch Funktionen für das Content Management, Marketing und die Suchmaschinenoptimierung. Tipps zu Magento SEO hat ABAKUS Internet Marketing in einem Wissensartikel zusammengetragen.

Mit den gewachsenen Möglichkeiten handelt es sich bei Magento heutzutage um eine ausgesprochen vielseitige Digital-Commerce-Plattform. Weltweit wurden rund 15 Millionen Webauftritte mit Magento erstellt. Dafür werden keine Programmierkenntnisse benötigt. Auch Neulinge auf dem Gebiet E-Commerce sollen mit Magento in der Lage sein, ihren eigenen Onlineshop zu erstellen.

2018 hat das bekannte Software-Unternehmen Adobe Magento erworben und vertreibt die E-Commerce-Plattform seitdem. Magento ist in verschiedenen Editionen erhältlich, zum einen in der kostenlosen Open-Source-Edition und zum anderen in der umfangreicheren kostenpflichtigen Commerce-Edition. Außerdem sind zahlreiche Erweiterungen erhältlich, mit denen Magento mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet werden kann.

Einen Magento-Shop in Betrieb nehmen:

Bevor der eigene Magento-Shop in Betrieb genommen werden kann, gilt es zunächst, einige Grundeinstellungen zu treffen. Wichtig sind:

  • Die Hinterlegung von Informationen zum Shop (Name, Postanschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und dergleichen)
  • Lokalisierungs-Einstellungen (Zeitzone des Unternehmenssitzes, Sprache des Shops, die bevorzugte Maßeinheit für Gewichtsangaben)
  • Weitere Ländereinstellungen (Angaben, in welchem Land der Unternehmenssitz ist, in welche Länder versendet wird und so weiter)
  • Angabe von Währungen, welche im Shop angezeigt, beziehungsweise als Zahlungsmittel akzeptiert werden
  • Einrichtung und Verknüpfung von E-Mail-Adressen für verschiedene Funktionen (zum Beispiel für Kundensupport, Vertrieb und allgemeine Informationen)
  • Umsetzung der Marke in der Shop-Oberfläche (Logo einfügen, Favicon anlegen)
  • Anpassung des Willkommen-Textes, der Kunden beim Besuch des Shops angezeigt wird
  • Anpassung des Copyright-Hinweises
  • Das Anlegen eines Impressums

Anschließend können die Kategorien sowie die einzelnen Produkte des Onlineshops angelegt werden. Die Produkte können wiederum mit Attributen versehen werden. Als nächstes ist es sinnvoll das Layout der Bestell- sowie Kundenübersicht festzulegen. Bei Bedarf können auch schon Einstellungen für die Kundenverwaltung vorgenommen werden, zum Beispiel durch das Anlegen von Kundengruppen. Außerdem ist es wichtig, die Versandinformationen zu konfigurieren, wobei Magento viele Möglichkeiten liefert. Zu guter Letzt gibt es verschiedene Einstellungsmöglichkeiten für die Berechnung von Steuern, akzeptierte Währungen und Umrechnungskurse.

Über die integrierten CMS-Funktionen ist es einfach, informative und ansprechend aufbereitete Inhalte bereitzustellen. Dies macht einen positiven Eindruck auf die Kunden, unterstützt aber auch die Suchmaschinenoptimierung. Kostenfreie Tools wie der SEO DIVER können zusätzlich eingesetzt werden, um die Sichtbarkeit beziehungsweise die Reichweite des eigenen Onlineshops zu erhöhen.

Jährlich finden Veranstaltungen rund um Magento statt. Zu den Konferenzen, die in 50 Ländern durchgeführt werden, erschienen beispielsweise im Jahr 2016 mehr als 25.000 Teilnehmer (den größten Anteil hatte eine Konferenz im asiatischen Vietnam). Die Besucher sind aus den verschiedensten Branchen – natürlich Online Shops, die Magento für ihre Website nutzen – aber auch Agenturen wie ABAKUS Internet Marketing.

In Deutschland findet die Meet Magento DE jährlich im Schnitt mit über 40 Vorträgen und Workshops statt. Da stets mehrere Veranstaltungen parallel stattfinden, muss man sich die Interessantesten und Hilfreichsten heraussuchen.

Damit ist der Grundstock für einen funktionierenden Onlineshop gelegt. Nun geht es ans Austesten und Optimieren.

Bei Fragen zu SEO wenden Sie sich an die Magento SEO Agentur ABAKUS Internet Marketing. Dort finden Sie zudem weitere Leitfäden zu SEO für Onlineshops.

Zum Webdesign bei Onlineshops hilft Ihnen BlueFlexx gerne weiter. Lesen Sie auch das Blueflexx Dokument zu Content-Management-Systemen.

Werbung

Cyberghoast VPN Angebot für Ihre Onlinsicherheit


Kommentar / Bewertung eintragen


Ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere diese hiermit.