Alternativen zu Tor und anonymen Webseite

Computer und Sicherheits-Wissen Artikel 16


Tech-Writer Uwe

Tech-Writer Uwe am 12.09.2014



Gesamt: 1397
Dieses Jahr: 596
Diesen Monat: 19
Diese Woche: 9
Heute: 1


In einigen Blogs habe ich immer wieder das Tor-Browser-Bundle und dessen Vorteile zum anonymen surfen im Web erwähnt. Tor ist sicher das bekannteste und auch am einfachsten zu verwendete System, um anonym zu surfen. Für den größten Teil ist dies auch sicherlich ausreichend, jedoch steht Tor auch im Fokus staatlicher Überwachung, Zensur und Strafverfolgung. Neben Tor gibt es auch weitere extrem wirkungsvolle Programme zum Verschleiern deiner eigenen Identität. An dieser Stellte kann und will ich jetzt nicht auf alle eingehen und exemplarisch eine recht komplexe aber auch eher komplizierte Alternative vorstellen. Diese Variante bietet meiner Meinung nach noch mehr Schutz und eine Vielzahl an tollen Apps, die darauf aufbauen.


Bildquelle und Copyright: I2P 0.9.8.1“ von Arpabone - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC0 über Wikimedia Commons.

Lange Rede kurzer Sinn – ich meine I2P (Invisible Internet Project; deutsch: Unsichtbares-Internet-Projekt) (Infos unter: https://de.wikipedia.org/wiki/I2p), welches dir im Chat, Filesharing, Torrent, Email und deiner eigenen zensurfreien Internetpräzens eine sichere und anonyme Plattform bietet. Zum I2P findest du auch im Tor - Netzwerk (bitte nur Tor - Suche verwenden) jede Menge Infos und Hilfen zur Installation. Die Technologie ist so vielseitig und komplex, dass ich hier nicht mehr weiter drauf eingehen möchte. Vielmehr will ich dir eine Möglichkeit zu deiner ersten freien Internetpräsens mit der Möglichkeit zur absolut zensurfreien Äußerung zeigen.

Du solltest dir diesen Artikel reinziehen. Hier erfährst du alles zum I2P, dem Sicherheitskonzept und erste Schritte für deine erste „eepsites“ - Homepage (eigene anonyme und kostenlose Webpräzens). Eine „eepsites“ „.i2p“ ist im Tor – Netzwerk mit einer „.onion“ – Domain vergleichbar. Nach diesem Tutoriell solltest du in der Lage sein, alle Features des I2P zu nutzen und deine eigene Seite einzurichten.

Wenn du deine „eepsite“ erstellt hast, kannst du dich hier frei und ohne staatlicher oder sonstiger Zensur äußern. Dabei solltest du unbedingt darauf achten, dass du keinerlei Angaben, Hinweise oder Bilder machst, die Rückschlüsse auf dich und deine Identität zulassen. Achte auch immer auf deine Grammatik und Rechtschreibung, die von deiner normalen abweichen sollte. Wenn du die anderen Sicherheitshinweise alle beachtest, steht dir und deinem Recht auf Freiheit nichts entgegen. Zur Erinnerung aus unserem Grundgesetzt die Definition von Freiheit: „Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.“ Die Sache mit dem Sittengesetz kannte ich gar nicht – halt ich aber für relativ. Was ist Sitte? Ich finde es wichtig, andere nicht zu verletzten. Verfassungsmäßige Ordnung ist nur in einem Rechtsstaat sinnvoll und hier bin ich mir nicht mehr sicher, ob wir in so einem leben.

Unabhängig von meiner privaten Meinung gibt es auch im I2P-Netz eine Möglichkeit anonym zu surfen. Hier kannst du im Gegensatz zu dem Tor-Browser-Bundle jeden Browser einsetzen. Wichtig dabei ist, dass du die Proxy-Einstellungen deines Browsers richtig konfigurierst und ggf. auch aktive Elemente wie Javascript, etc. deaktivierst. Eine genaue Anleitung dazu findest du hier.

Anschließend bist du fast noch sicherer unterwegs als im Tor – Netzwerk. Achte immer auf Aktualisierungen deines Browsers oder auch der I2P – Software. Sofern Schwachstellen gefunden werden, müssen diese schnellstmöglich geschlossen werden.

Viel Spaß als freier Mensch…

Impessum des Autor Kontakt zum Autor


Antiviren-Software VIPRE Premium für einen PC