PHP: Wissenswertes über die Programmiersprache

Artikel 91 des Computer und Sicherheits-Wissen von apm24.de Computerhilfe Seibersbach (zur Übersicht)


Tech-Writer Thomas

Tech-Writer am 28.05.2022



Gesamt: 176
Dieses Jahr: 176
Diesen Monat: 28
Diese Woche: 9
Heute: 1


Betrachtet man serverseitige Skriptsprachen, sticht PHP heraus, denn sie ist mit Abstand am verbreitetsten. Das liegt auch daran, dass WordPress, Joomla und TYPO3 auf PHP basieren und diese Content Managment Systeme für einen großen Anteil von Webseiten verwendet werden. Gleiches gilt für Shopsysteme wie Shopware und Magento.


Copyright und Lizenz: Von "Thomas" erstellte Grafik zum Artikel über PHP

Rund 80% aller Webseiten nutzen PHP in irgendeinem Maß. Deshalb ist die PHP-Skriptsprache oder -Programmiersprache für Programmierer und Webentwickler von großer Relevanz, auch wenn die allererste PHP-Version bereits aus dem Jahre 1995 stammt. Damals hat der Däne Rasmus Lerdorf die Programmiersprache entwickelt, um Zugriffe auf seinen Online-Lebenslauf zu protokollieren. Doch schnell wurde klar, dass PHP Potenzial für viel mehr hat. Selbstverständlich wurde die Programmiersprache im Laufe der Zeit immer weiterentwickelt. Aktuell wird Version 8 genutzt, die Ende 2020 erschien. Ursprünglich stand das Kürzel für „Personal Home Page Tools“, heutzutage wird es jedoch als rekursives Akronym verstanden und steht für „Hypertext Preprocessor“.

Was kann PHP?

PHP ist eine Open-Source-Skriptsprache und für alle gängigen Betriebssysteme frei verfügbar. Sie wird vor allem zum Erstellen von dynamischen Webseiten eingesetzt. PHP-Anwendungen sind sehr vielfältig, denn zu ihnen gehören unter anderem Wikis, Blogs, Foren, Umfragen, Besucherzähler, Formulare, Chats und vieles mehr. Darüber hinaus ermöglicht es PHP, vom Internet unabhängige, kommandozeilenorientierte Skripte zu schreiben.

Auch die Homepage von „apm24.de Computerhilfe Seibersbach“ nutzt an mehreren Stellen PHP-Code und Funktionen, um die mit dem Bootstrap Framework erstellte Webseite zu ergänzen. Folgend sind ein paar Beispiele aufgeführt:

Kontaktformular:

Für die Kommunikation mit den Besuchern und Interessenten ist das Kontaktformular auf der Homepage eine praktikable Option. Mittels entsprechender Felder des Kontaktformulars können wichtige Informationen schon im Vorfeld abgefragt werden. Somit kann die Anfrage direkt an den entsprechenden Ansprechpartner weitergeleitet werden.

Mit entsprechenden PHP-Funktionen können die Eintragungen in die Felder kontrolliert werden, ob beispielsweise eine korrekte Email angegeben wurde, die Telefonnummer stimmt oder aber Schadcode in den Textfeldern enthalten ist. Die Angaben werden dann beispielsweise mit der PHP-Funktion mail an einen Email-Empfänger versandt oder können mit der „PDO-Klasse“ in eine Datenbank eingetragen werden.

User-Info:

Der Bereich User-Info nutzt entsprechende PHP-Funktionen, um Informationen über den Server und die Ausführungsumgebung zu ermitteln und anzuzeigen. Hierzu zählt beispielsweise die IP-Adresse, die in PHP über die Super-Variable $_SERVER abgerufen werden kann. Weitere Informationen, welche über diese Variable ermittelt werden können, sind im weiten TAB „Browser und Scripte“ aufgeführt. Hierzu zählen unter anderem der verwendete Browser und das genutzte Betriebssystem.

Selbst erstellter Screenshot der Seite User-Info
Copyright und Lizenz: Von "Thomas" erstellter Screenshot der User-Info-Seite auf der Homepage von apm24.de Computerhilfe seibersbach

(Selbst erstellter Screenshot der Seite „User-Info“ auf der Computerhilfe-Seibersbach Homepage) 

Wissens-Blog:

Der Wissensblog auf der Computerhilfe-Seibersbach Homepage ist ebenfalls ein gutes Beispiel für den Einsatz von PHP-Code. Für neue Artikel verwenden wir eine interne Webseite. Nach der Anmeldung per Name und Passwort können dort die Daten eingetragen werden. Diese Daten werden durch Klicken auf den Speicher-Button automatisch in die entsprechenden Dateien übernommen und auf dem Server gespeichert. Zudem wird die gewünschte HTML-Blog-Seite angelegt.

Zum Speichern von Dateien auf dem Server bietet PHP die Funktionen fopen, fwrite und fclose an. Wie anhand der Funktionsnamen zu erahnen ist, wird zunächst die gewünschte Datei geöffnet oder sofern diese noch nicht vorhanden ist, neu angelegt. Dann werden die Informationen in der Datei gespeichert und die Datei wieder geschlossen. Die gespeicherten Informationen können dann im Anschluss jederzeit abgerufen werden. Unser Wissensbereich wird damit automatisch mit den entsprechenden Daten gefüttert und ist jederzeit aktuell.

Ein weiterer Vorteil unserer automatisch generierten Webseiten ist, dass die internen Verlinkungen immer korrekt sind. Wenn sich die URL eines Artikels ändert, werden alle internen Verlinkungen automatisch angepasst. Dadurch werden fehlerhafte Links vermieden, was sich auch positiv auf das Suchmaschinen-Ranking auswirkt.

Wie funktioniert PHP?

Da es sich um eine serverseitige Skriptsprache handelt, führt PHP Programmcode nicht im Browser, sondern direkt auf dem Webserver aus. Das daraus resultierende Ergebnis wird vom Webserver mittels HTML-Dateien an den Browser übermittelt. Diese sorgen anschließend für die Darstellung einer Webseite. Damit unterscheidet PHP sich von clientseitigen Skriptsprachen wie zum Beispiel JavaScript. Mit PHP können jedoch nicht nur HTML-Dateien generiert werden, sondern auch andere Dateiformate wie PDF.

Lohnt es sich, PHP zu erlernen?

Um seine eigene Webseite umzusetzen, ist das Erlernen von PHP nicht unbedingt nötig. CMS, welche auf PHP basieren, erleichtern das Erstellen von Webseiten, sodass Programmierfähigkeiten gar nicht mehr notwendig sind. Allerdings bieten PHP-Kenntnisse die Möglichkeit, über die Standardfunktionen und –designs hinauszugehen und beispielsweise eigene Plugins zu entwickeln. Der Grad der Individualisierbarkeit wird immens erhöht.

Die Syntax von PHP ist an Perl und C angelehnt, was die Programmiersprache leicht erlernbar macht. Das macht sie somit auch für Neueinsteiger attraktiv. Allerdings bietet PHP einen großen Funktionsumfang, sodass professionelle Programmierer damit nahezu alles umsetzen können. Wer also ohnehin eine Programmiersprache erlernen möchte, ist mit PHP gut beraten.

Natürlich können auch Profis mit der Umsetzung von Webseiten oder Webanwendungen mittels PHP beauftragt werden. Was eine auf PHP spezialisierte Agentur auszeichnet und warum es sinnvoll sein kann, sie zu engagieren, ist zum Beispiel hier nachzulesen.

Fazit

PHP ist nach wie vor aktuell und eine wichtige Programmiersprache. Sie ist vielseitig anwendbar, einsteigerfreundlich, kann auf Grund der Open-Source-Lizenzierung frei genutzt werden und läuft auf allen gängigen Betriebssystemen. Das macht sie attraktiv und lädt zum Erlernen der Skriptsprache ein. Allerdings gibt es heutzutage zahlreiche CMS und Shopsysteme, die das Erlernen von PHP nicht mehr erforderlich machen, um Webseiten den eigenen Vorstellungen entsprechend zu erstellen. PHP-Kenntnisse sind jedoch dann notwendig, wenn die integrierten Funktionen nicht ausreichen und eigene Ideen realisiert werden sollen. Wer sich tiefergehend mit Webentwicklung und Programmierung befassen möchte, kommt in der Regel nicht darum herum, PHP zu erlernen.

Gerne können Sie sich bei Fragen zu PHP oder auch für die Umsetzung eines Web-Projektes über die Kommentarfunktion oder die Kontaktmöglichkeiten in unserem Impressum an uns wenden.
 

Werbung

Black-Weekend: 70% Rabatt auf abylon EXIF-CLEANER


Kommentar / Bewertung eintragen


Ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere diese hiermit.